Start
Projekt 2Verum
Idee
Galerie
Aktuelles
Projekt 2V EVO DS
SL 944 ccm
Monster
Projekt TwinStar 1078RS


Impressum/ Kontakt
 

 

Hier werden ich die Aktivitaeten zeigen, die sich zur Zeit in der Entwicklung befinden.

 

 

Kupplungshebel:

Heute ist der PAUL Kupplungshebel, der fuer die 2Verum angefertigt wurde angekommen,
neben einem perfekten Finish besticht er durch ein sagenhaft niedrieges Gewicht

die Waage bleibt bei unglaublichen 72 gr stehen

zum Vergleich ein originaler kommt auf knapp 500 gr

_______________________________________________________________________________________________

Auspuffkruemmer:

Der TD Titankruemmer wurde mittels div Boegen an die 2V-Koepfe angepasst und ist nun bereit final geschweisst zu werden

 

Was mich sehr gefreut hat, dass sich das Titan ohne Probleme saegen liess

Kabelbaum:

Der Kabelbaum ist nun als Raceversion fertig.

Das Gewicht betraegt lediglich 400 Gramm

 

 

Zum Vergleich ein originaler 1000 DS-Kabelbaum, welcher sagenhafte 3 Kg wiegt

 

 

Zusammenbau:

Der Zusammenbau ist so gut wie abgeschlossen
Das derzeitige Trockengewicht liegt bei sagenhaften 136 Kg.
Wie auf dem Bild zu sehen fehlen derzeit die Verkleidung (~ 2Kg) und der selbsttragende Hoecker (~1,3 Kg)
Somit wird das finale Gewicht (mit dem orginal 1000 DS Motor) im Bereich von 140 Kg liegen

 

 

Luftkanal, Airbox und Verkleidunghalter haben ihren Platz gefunden

 

 

Die Bremsanlage und das Cockpit sitzt ebenfalls:

 

 

 

Lenkungsdaempfer:

Auch hier musste einiges angepasst werden, denn durch die geaenderte Sitzposition konnte die original Befestigung des Lenkungsdaempfers nicht verwendet werden.
Somit wurde sie kurzerhand entfernt und aus eine neue aus Alu und Carbon gebaut.

Elektrik:

Wie so oft im Leben gehen Vorteile mit Nachteilen einher.
In diesem Fall bleibt bedingt duch die grosse Airbox und die Kruemmerfuehrung nur sehr wenig Platz fuer die Elektrik.
Doch durch den Einsatz des luftgekuehlten 2Ventil Motors kann ich den Platz,
der urspruenglich fuer den Wasserkuehler vorgesehen war, perfekt fuer die Elektrik nutzen.
Es ist erstaunlich, wie man mit wenigen Kabeln ein kompletts Motorrad verkabeln kann.
Wenn man dies mit einem orginal Kabelbaum vergleicht...

 

 

Motor:

Da ich derzeit auf ein paar Fraesteile warte, habe ich angefangen mir den Motor einmal genauer anzuschauen. Das Ziel ist es hier, die rotieren den Massen zu reduzieren ohne die Standfestigkeit zu beeitraechtigen. Eine gute Moeglichkeit ist es hier die Lima der 999R zu verbauen. Diese ist kanpp 800 Gramm leichter als die der 1000er Monster, wobei hier 500 Gramm alleine auf den Rotor entfallen. Also war das Ziel diese vollwertige Lima zu verbauen. Und man glaubt es kaum, nach ein paar Stunden R&D und dem ein oder anderen Telephonat passt sie in den 2Ventiler Motor.

 

 

Hier sieht man sehr gut den groesenunterschied des 999.- (rechts)und Monsterrotors

 

Tank:

Wie auf einem der Auspuffbilder zu sehen wurde der Tank geliefert. Das besondere an diesem Tank ist, dass er auf der linken Seite des Motorrades montiert wird. Sein Fassungsvermoegen betraegt ca 15 Liter und das Gewicht ca 2,3Kg.

 

Auspuff/Kruemmer:

Der Auspuff bzw. Auspuffkruemmer nimmt so langsam Formen an. Es wird jeder Millimeter genutzt, so auch der Platz unter der selbsttragenden Sitzbank. Dies ermoeglicht die Titanrohre so zu legen, dass beide Kruemmer nahezu die gleich Laenge bzw den gleichen Druckverlust haben. Die komplett in Titan ausgefuehrte Anlage bringt nur ein Bruchteil einer Serienanlage auf die Waage. Das Gewicht betraegt ca 4,4 Kg.

 

 

 

 

Oelkuehler:

Der Oelkueher wird bingt durch die 30 Liter Airbox,keinen Platz an der orginal Stelle oberhalb des liegenden Zylinders haben. Aus diesem Grund werde ich hier einen Ducati 999 Oelkuehler verbauen der mittels eines kleinen Aluhalters an den Ventildeckel geschaubt wird

Drosselklappenkoerper:

Zur Zeit werden die letzten Anpassungen an den Drosselklappenkoerper vorgenommen.

Die Herausforderung besteht hier, die ursprunglich fuer eine Ducati 748 gedachten Koerper so zu modifizieren, dass sie zum einen auf die 2Ventil 50 mm Ansaugstutzen passen und das sie mechanisch funktionieren.

Ein weiteres Problem war:
Die Drosselklappen sollen in der Zukunft mit einem Ducati 900 i.e. Steuergeraet gesteuert werden, was den Austausch des Drosselklappenpotis erfordert.

Die mechanische Funktion wurde mittels einer sehr verwindungssteifen Konstruktion sichergestellt.
Diese stellt zum einen die Verbindung der beiden Drosselklappenkoerper her, zum anderen lassen sich Systemstecker Gaszuganschlag etc. hier integrieren

Auf den folgenden Bildern ist zu sehen wie sich die Einheit entwicklt hat.

Hier noch einmal ein Bild,welches den Groessenunterschied der verwendeten Drosselklappen bei Orginal DucatiMonster versus DSM Fallstromkanaele aufzeigt.

 

Rahmen:

Oft ist es schwer sich von Sachen zu trennen. Doch bei diesem Projekt steht ein Grundsatz immer im Vordergrund „form follows funktion“ aus diesem Grund wird an der ein oder anderen stelle auch die Saege bzw die Flex angesetzt, um sich Freien Zugang zu verschaffen wie hier am Beispiel des Lufteinlasses (wer braucht schon eine Zuendschlossstrebe)

 

Motor:

Die Arbeiten am Motor im Bereich der Schwingenaufnahme sind bereits abgeschlossen.

Bedingt durch verschiedenen Lagerungsvarianten bei Ducati musste der 1000DS Monstermotor hier angepasst werden, so dass die 999 SBK Schwinge ihren weg finden konnte und sie beim finalen zusammenbau richtig ausdistanziert werden kann.

 

Airbox:

Der Bereich Airbox ist ebenfalls abgeschlossen

hier musste lediglich die Urspruenglich fuer einen Testastrettamotor designten Einlaesse verschlossen um sie dann an anderer Stelle wieder zu oeffnen.

 

Gabel/Vorderrad:

Bedingt durch den Einsatz eine Aprillia Mille R Gabel, musste das Vorderrad neu ausdistanziert werden.
Realisiert wurde dies bei den verwendeten PVM 10 Speichenraeder, durch durch eine Anpassung der Serienhuelsen.